Aktuelle Kolumne vom 27.03.2017 - Nr. 449


Sabine Ebert

daumen rauf

Schwert und Krone – Meister der Täuschung

Schwert und Krone Meister der Täuschung

Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer in den Besitz der Krone. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt die Treue halten. Es beginnt ein jahrelanger Krieg – und raffiniertes Intrigenspiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner und viele andere mächtige Häuser mitmischen – und auch so manche Frau.

Sabine Ebert gehört zu den Königinnen des historischen Romans! Ihre Schilderungen sind so lebendig, als ob man selbst im Mittelalter leben, leiden und kämpfen würde. Ihr großer Charakterreigen lässt den Leser tief eintauchen in historisch hinterlegtes Wissen, das sie mit gekonnter Fabulierkunst mischt. Wer sich für farbenprächtige und spannende historische Romane interessiert, der ist mit „Schwert und Krone – Meister der Täuschung“ gut beraten. Diese historische Saga hinterlässt einen bleibenden Eindruck! Man erwartet mit großer Vorfreude den nächsten Band.

Schwert und Krone Meister der Täuschung md
Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Gabriele Blum umschmeichelt den Hörer mit ihrer Stimme. Die Historie erwacht zum Leben. 19,95 Euro.

Knaur, 584 Seiten; 19,99 Euro


S. L. Grey

daumen runter

Under Ground

Under GroundEin tödliches Grippevirus grassiert in den USA. Während Chaos um sich greift, flieht eine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen in einen unterirdischen Luxusbunker – das Sanctum –, ihre eigene, sich selbst versorgende Welt. Doch schon bald befeuern Abschottung und Enge erste Spannungen unter den Bewohnern. Als der Erbauer des Bunkers tot aufgefunden wird, bricht Panik aus. Mit ihm ist der Code zum Öffnen der Türen verloren. Der Sauerstoff wird knapp. Die Wasservorräte schwinden. Der Kampf ums Überleben beginnt.

S. L. Grey ist das Pseudonym der Bestsellerautoren Sarah Lotz und Louis Greenburg. „Under Ground“ wurde also von zwei Autorinnen geschrieben, und das merkt man der Story auch an. Ich habe mir viel von dem Buch versprochen, gehalten wurde fast nichts davon. Es agieren zu viele ähnliche und zudem unsympathische Charaktere, so kamen sie zumindest bei mir an, und hier erkennt man auch, dass eine Autorin sich um diesen und die andere um jenen Charakter gekümmert hat. Alles wirkt so nicht zusammengehörend. Auch habe ich einen nervenaufreibenden Thriller erwartet, doch den Thriller sucht man lange vergebens. Es handelt sich um einen langweiligen Roman über Menschen, die in einer Extremsituation landen. Aus der Story hätte man einen extrem spannenden Thriller machen können, aber S. L. Grey hat hier fast komplett versagt.

Heyne, 383 Seiten; 12,99 Euro


E. O. Chirovici

daumen rauf

Das Buch der Spiegel

Das Buch der Spiegel Als der Literaturagent Peter Katz ein Manuskript des Autors Richard Flynn erhält, ist er sofort fasziniert. Flynn schreibt über die Ermordung des Professors Joseph Wieder in Princeton. Der Fall wurde nie aufgeklärt, und Katz vermutet, dass der unheilbar kranke Flynn den Mord gestehen oder den Täter enthüllen wird. Doch Flynns Text endet abrupt. Als Katz den Autor kontaktieren will, ist dieser bereits verstorben. Besessen davon, das Ende der Geschichte zu erfahren, versucht Katz, Laura Baines ausfindig zu machen, die als Studentin auf undurchsichtige Weise mit Wieder verbunden war. Doch je tiefer Katz in den Fall eindringt, desto mehr scheint er sich von der Lösung zu entfernen ...

Schnell merkt man, dieser Geschichte kann man sich nicht entziehen, wenn man sie begonnen hat zu lesen. Am Anfang ist alles ein großes Geheimnis, erst so langsam lüftet sich der Schleier über allem. Genau das macht es auch so spannend, weil man nicht recht weiß, wo denn das nun alles hinführt. Als die Geschichte dann klar vor einem liegt, ist sie doch nicht so klar, wie man glaubt. Es gibt mehrere Protagonisten, alle haben irgendwie mit dem Fall zu tun, um den es geht, aber jeder bringt neue Enthüllungen ans Tageslicht. Seien Sie auf der Hut vor „Das Buch der Spiegel“ – Sie könnten sich im Spannungslabyrinth verlaufen!

Das Buch der Spiegel Audio
Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Gleich ein Sprecher-Quartett begeistert mit dieser Lesung. Mit dabei sind Stephan Kampwirth, Volker Lechtenbrink, Jonas Nay und Sebastian Rudolph. 19,99 Euro.

Goldmann, 384 Seiten; 20,00 Euro


Cameron Bloom & Bradley Trevor Greive

daumen rauf

Penguin Bloom

Penguin Bloom

Penguin Bloom ist schon jetzt ein absoluter Publikumsliebling. Die lustigen Fotos der frechen Elster und ihrer australischen Adoptivfamilie gingen über die sozialen Medien durch die ganze Welt. Was die Fans nicht kennen, ist die bewegende Geschichte hinter den großartigen Bildern. Es ist die wahre Geschichte der Familie Bloom, die nach einem tragischen Unfall beinahe zerbricht und durch den witzigen kleinen Vogel namens Penguin gerettet wird.

Ein wunderschönes Buch, durch seine bezaubernden Fotografien, und eine herzzerreißende Geschichte! Das Buch ist wie eine Wärmflache für die Seele. Wie ein Vogel eine Frau, eine Familie vor der Düsternis rettete, davon erzählt diese Geschichte. Cameron Bloom erzählt die Geschichte seiner querschnittsgelähmten Frau, seiner Familie und die von Elster Penguin Bloom. Penguin Blooms Geschichte, und wie sie das Leben „ihrer“ Menschfamilie mit ihrem zauberhaften Tun beeinflusst hat, hat mich zu Tränen gerührt.

Knaus, 208 Seiten; 19,99 Euro


Kathy Reichs

daumen rauf

Die Knochenjägerin

Die Knochenjägerin

Dezember, Anthropologische Fakultät der Universität North Carolina. Temperance Brennan Labor wird von zwei Cops ungebeten betreten. Die Detectives Slidell und Rinaldi untersuchen den gewaltsamen Tod eines Arztes, dessen stark verbannte Leiche in einem Wohnwagen gefunden wurde. Ob Tempe mit ihrer Erfahrung im Analysieren menschlicher Überreste die Identität des Opfers bestätigen kann? Widerwillig erklärt Tempe sich bereit, den Ermittlungsbehörden zu helfen. Ihr erster Kriminalfall stellt nicht nur ihr ganzes Können auf die Probe, sondern bringt auch das Leben der Detectives und ihr eigenes in große Gefahr...

Der oben beschriebene Kurzroman „Tempe Brennans erster Fall“ umfasst 91 Seiten und erscheint zum ersten Mal in diesem Buch. "Die Knochenjägerin“ umfasst aber noch drei weitere Fälle für Tempe Brennan, die bislang als E-Books erschienenen Kurzromane "Fährte des Todes", "Wasser des Todes" und "Gletscher des Todes". Für Fans ist auch „Die Knochenjägerin“ unverzichtbar! Hier spielt Kathy Reichs, bedingt durch die Kürze der Romane, nicht ihre vollen schriftstellerischen Stärken aus, aber die vier Kurzromane wissen trotzdem spannend zu unterhalten.

Blessing, 432 Seiten; 14,99 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Luca D’Andrea

Der Tod so kalt

Der Tod so kaltSüdtirol, 1985, Bletterbach-Schlucht. Drei junge Einheimische aus dem nahegelegenen Siebenhoch kehren von einer Wanderung nicht zurück – schließlich findet ein Suchtrupp ihre Leichen, aufs Brutalste entstellt. Der Täter wird nicht gefunden. Dreißig Jahre später beginnt ein Fremder unangenehme Fragen zu stellen. Jeder warnt ihn vor den Konsequenzen, allen voran sein Schwiegervater, der die Toten damals gefunden hat. Doch Jeremiah Salinger, der seiner Frau in ihr Heimatdorf gefolgt ist, lässt nicht locker. Wird er seine Neugier bereuen? Ein Fluch scheint alle zu verfolgen, die sich mit den Morden beschäftigen. Ist dort unten am Bletterbach etwas Furchtbares wieder erwacht?

„Der Tod so kalt“ ist ein beachtenswertes Debüt! Auch wenn auf dem Cover des Buches Thriller steht, beim Hörbuch hat man das unterlassen, handelt es sich hier um keinen Thriller. Nicht einmal richtig um einen Kriminalroman, aber um einen spannenden und dramatischen Roman. Man muss sich auf die Geschichte einlassen, dann wird man nach und nach auch belohnt. Luca D’Andrea erzählt mit Hingabe diese eine Geschichte, weil er auch vieles so kennt, wie man aus seiner Vita erfährt. Man darf gespannt sein, ob er auch weitere spannende Romane erzählen kann, ohne Vorkenntnisse der Sache und des Ortes. Schauspieler-As Matthias Koeberlin arbeitet die Nuance der Geschichte fein heraus. Ihm zuzuhören ist immer ein Genuss!

Der Tod so kalt Buch

Auch als Paperback erhältlich bei DVA, 14,99 Euro.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 553 Minuten; 14,99 Euro


Denglers-buchkritik.de